Traurige Bilder gehen um die Welt: Katzen-Mama versucht verzweifelt, ihre toten Babys aufzuwecken

Keiner weiß, wann und woher die dreifarbige Katze in einem Hinterhof auftauchte. Sie war gepflegt und sauber – und hätte mit ihrer Fellfärbung eigentlich eine echte Glückskatze sein sollen.

Der Erzähler der nun folgenden traurigen und herzzerreißenden Geschichte berichtet, dass die Großmütter der Familie begannen, die Katze zu füttern. Diese zog schließlich im Schrank der Hausmeisterin Valya ein.

Tagsüber lag sie auf einer Bank im Hinterhof und sonnte sich. Nachts ging sie auf die Jagd und fing in den anliegenden Garagen Mäuse.

Von jetzt auf gleich verschwunden

Quasi von heute auf morgen verschwand die Katze. Und zwar so plötzlich, wie sie aufgetaucht war. Nur einen Monat später kam sie aus einem Keller heraus – in Begleitung von zwei niedlichen und flauschigen Kitten.

Es war Sommer, und Valya stellte im Vorgarten eine Box für die Katze und ihre Kleinen auf. Auch ein Wassernapf und Futter waren für die kleine Katzenfamilie hingestellt worden.

Aberglaube und Irrglaube werden der Katzenfamilie zum Verhängnis

Was als schöne Geschichte begann, endete in einem herzzerreißenden Drama. Denn einige „Menschen“ (die diese Bezeichnung nicht verdient haben) waren der Meinung, Katzen seien nichts weiter, als Schmutz und Dreck.

Mäuse und Kakerlaken hätten sich im Futter breitgemacht, die Katzen müssten aus dem Hinterhof entfernt werden.

Valya versuchte zu erklären, dass die Kätzchen noch zu jung seien, um von ihrer Mutter getrennt zu werden. Und dass diese schon immer im Hinterhof gelebt habe.

Kein Happy End für die Katzenmama und ihre Kätzchen

Das war den Teufeln auf zwei Beinen aber nicht genug. Eines Tages, als die Katzenmama auf der Jagd war, schlitzte jemand den Kitten die Kehlen durch.

Das Maunzen der Mama war nicht mehr von dieser Welt, es war furchtbar, herzzerreißend und hatte all die Trauer in sich, die die Katzenmama loswerden musste.

Sie versuchte, ihre toten Kinder am Nacken in ihre Box zu tragen. Sie rannte von einem Baby zum nächsten, leckte sie, schrie und miaute.

Jeder, der die Folter der Katzenmama sah, fing an zu weinen wie ein Baby. Valya nahm der Katze schließlich ihre toten Babys weg und bestattete sie.

Die Katze stand die ganze Zeit daneben und weinte bitterlich. Wer auch immer diese unsagbar schreckliche und abscheuliche Tat begangen hat: Karma wird ihn oder sie finden und bestrafen!

via: https://happyhunde.de/traurige-bilder-gehen-um-die-welt-katzen-mama-versucht-verzweifelt-ihre-toten-babys-aufzuwecken/.